Skip to main content

American Express Payback Card

(2.5 / 5 bei 37 Stimmen)
  • Dauerhaft gebührenfrei
  • Charge-Kreditkarte mit monatlicher Verrechnung
  • Hochgeprägte Kreditkarte
  • Kein Mindestumsatz erforderlich
  • Partnerkarte ebenfalls ohne Gebühr
  • Fremdwährungsgebühr: 2,00% vom Umsatz
  • Automatische Anbindung an das Payback Programm
  • Je 1 Payback-Punkt für 2 Euro Umsatz
  • Leider recht hohe Gebühren für Bargeldbezug

Beschreibung

Die American Express Payback Card

Über American Express

American Express – kurz oft auch nur Amex – ist ein US-amerikanischer Anbieter von Finanzdienstleistungen. Bekannt wurde das Unternehmen vor allem durch die Herausgabe von diversen Kreditkarten. Das ist auch heute noch der wichtigste Unternehmensbereich. Dabei kooperiert American Express häufig mit anderen Firmen, wie zum Beispiel Payback. In Verbindung damit, gibt es seit einigen Jahren die American Express Payback Card.

Die Payback Card

Schnellüberblick

  • 0,- Euro dauerhaft und ohne Voraussetzungen
  • 0,- Euro Partnerkarte

Bargeld

  • 4,00 Prozent, mindestens 5,00 Euro

Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung

  • 2,00 Prozent vom Umsatz

Sonstiges

  • Je 2,00 Euro Umsatz 1 Payback-Punkt

Das besondere an der American Express Payback Card ist die Kombination von klassischer Kreditkarte mit dem Payback-Programm. Bei jeder Zahlung mit der Kreditkarte sammelt der Karteninhaber Payback-Punkte – und das unabhängig, ob er die Karte bei Payback-Partnern nutzt oder nicht. Die einzige Voraussetzung für den Erhalt der American Express Kreditkarte, ist eine positive Schufa-Auskunft und einen Wohnsitz in Deutschland. Die Umsätze werden gesammelt und einmal im Monat von Referenzkonto des Karteninhabers abgebucht.

Gebührenstruktur der American Express Payback Card

Die American Express Payback Card ist dauerhaft kostenfrei. Es gibt auch keine Voraussetzungen für die Gebührenfreiheit, wie zum Beispiel Mindestumsatz. Auch eine Partnerkarte ist auf Wunsch kostenlos erhältlich. Die Teilnahme am Payback-Programm ist selbstverständlich ebenfalls kostenlos.
Die Gebühren für Bargeldbezug sind vergleichsweise hoch. 4 Prozent werden dafür veranschlagt, mindestens jedoch 5,00 Euro. Dabei spielt es auch keine Rolle, an welchem Geldautomaten oder ob das Geld am Schalter abgehoben wird. Für Zahlungen in einer Fremdwährung fallen zusätzlich nochmal 2 Prozent vom Umsatz an Kosten an. Diese Gebühr wird auch fällig, wenn am Geldautomaten eine Fremdwährung abgehoben wird. Das heißt also, in den USA müssen Kunden am Geldautomaten mit 6 Prozent Kosten rechnen.

Payback Punkte inklusive

Diese Kreditkarte ist vor allem durch die Kooperation mit dem Payback-Programm interessant. Der Karteninhaber sammelt dabei grundsätzlich bei jedem Einkauf Payback-Punkte. Je 2,00 Euro Umsatz gibt es 1 Payback-Punkt. Das entspricht umgerechnet 0,01 Euro oder 0,5 Prozent vom Einkaufswert. Zusätzlich dazu, werden natürlich noch die regulären Bonuspunkte bei allen offiziellen Partnern gutgeschrieben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, bei 2 Partnern nach Wahl, immer die doppelte Punktzahl zu erhalten. Bei einem einmaligen ausgewählten Einkauf, erhält der Kreditkarteninhaber sogar eine Verzehnfachung der Payback-Punkte.

Weitere Extras: Erweitertes Rückgaberecht und individueller Service

Es wäre nicht American Express, wenn es nicht weitere besondere Extras geben würde. Bei Einkäufen, die mit der American Express Payback Card bezahlt werden, profitiert der Karteninhaber von einem verlängerten Umtauschrecht. Egal ob on- oder offline eingekauft wurde. Amex gewährt ab 30,00 Euro Einkaufswert eine 90-tägige Umtauschgarantie, wenn der Verkäufer nicht zustimmen sollte. Maximal werden dabei 300,00 Euro pro Einkauf oder 1.200,00 Euro pro Jahr erstattet.
Zusätzlich dazu, genießen alle Karteninhaber von einem kostenloses weltweiten Hilfs- und Informationsdienst, sprich eine 24-Stunden-Hotline für Notfälle.

Fazit: Ideal zum Einkaufen und Online-Shoppen

Aufgrund der Kooperation mit Payback eignet sich die American Express Payback Card für alle, die gern und viel mit Kreditkarte einkaufen. Dabei gibt es zusätzlich zu den teilnehmenden Partnern auch Punkte bei allen anderen Einkäufen. Die Bonuspunkte können anschließend in attraktive Prämien umgetauscht werden. Ebenfalls interessant: Das erweiterte Rückgaberecht. Bis 90 Tage, falls der Verkäufer nicht umtauschen will.

Nicht geeignet ist sie hingegen für Bargeldbezug oder wer sich länger im Nicht-EU-Ausland aufhält. Neben der hier beschriebenen Payback AmEx Kreditkarte gibt es noch die Payback Visa Kreditkarte. Es handelt sich dabei um eine echte Credit Card, bei der alle Umsätze auch in Raten beglichen werden können. Nebenbei sammelt auch hier der Nutzer bei jeder Zahlung Payback Punkte.

Vorteile

  • Keine Grundgebühren
  • Mit jedem Einkauf Payback-Punkte sammeln
  • Erweitertes Rückgaberecht bei allen Einkäufen
  • Weltweiter Hilfs- und Informationsdienst

Nachteile

  • Hohe Gebühren bei Bargeldbezug
  • 2,00 Prozent Gebühr bei Zahlungen in Fremdwährung

Produktdaten

Jahresgebühr0,00 Euro
Partnerkarte0,00 Euro
TypCharge-Card (monatliche Vollzahlung)
Zinsfreies ZahlungszielBis zu 4 Wochen
Ratenzahlung möglichNein
Effektiver JahreszinsRatenzahlungen und damit Sollzinsen sind ausgeschlossen
Fremdwährungsgebühr2,00 % (außerhalb der Euro-Zone)
Bargeld Deutschland4,00% (min. 5,00 Euro)
Bargeld Euro-Zone4,00% (min. 5,00 Euro)
Bargeld Fremdwährung4,00% (min. 5,00 Euro)
Zahlungen Euro-Zone0,00 Euro
Zahlungen Fremdwährung2,00 % vom Betrag
Schufa-AbfrageJa

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *