Skip to main content

Aussichten für die Aktien von VISA & Mastercard und weitere Chancen

Aktienchart
Ein Candle-Stick-Chart gibt Aufschlüsse über die Entwicklung einer Aktie

Wer gegen Ende des Jahres zurückblickt, der wird sich wohl über die eine oder andere verpasste Gelegenheit ärgern. Vor allem mit Blick auf die Aktienmärkte. Denn immer wieder gibt es große Gewinner und Überraschungen, die den Depotwert in die Höhe hätten treiben können. Wer auf das richtige Pferd setzt, mag nach einem Jahr schon einen entsprechend attraktiven Gewinn verbuchen.

Diese Aktien empfehlen Experten im Jahr 2021 zu kaufen

Um nicht am Ende des Jahres ausrechnen zu müssen, welche Gewinne man sich durch die Finger gehen ließ, mag es ratsam sein, sich mit den Experten-Empfehlungen zu befassen. Denn es gibt sehr wohl ein paar Punkte, die in weiterer Folge darauf schließen lassen, dass die eine oder andere Aktiengesellschaft enorme Zugewinne im Jahr 2021 verbuchen könnte.

VISA & Mastercard

Die Aktie von Mastercard bzw. VISA konnte in den letzten Monaten keine Höchststände erreichen. Der Grund ist denkbar einfach, schließlich erschwert die Covid-19 Pandemie das Reisen privater und beruflicher Art erheblich. Kreditkarten werden offline insbesondere auf Reisen, im Urlaub und auf Geschäftsreisen genutzt. Die Anzahl der getätigten Transaktionen dürfte daher insgesamt zurückgegangen sein, obwohl der Online-Handel einen erheblichen Teil davon ausgleichen dürfte. Gespannt warten Analysten daher auf konkrete Zahlen von VISA & Mastercard.

Zalando

Bleiben die Geschäfte zu, so wird über das Internet eingekauft. Somit ist es auch nicht überraschend, dass der Aktienkurs von Zalando im letzten Jahr von 30 Euro/Aktie in Richtung 95 Euro/Aktie marschiert ist. Und die Reise ist noch nicht zu Ende. Das Kursziel liegt bei 120 Euro/Aktie. Erreicht Zalando die 120 Euro, so hat sich der Aktienkurs – und das innerhalb eines Jahres – mehr als vervierfacht.

DWS

Derzeit liegt DWS bei 35 Euro. Folgt man der Einschätzung der US-Investmentbank Goldman Sachs, so könnte der Aktienkurs in Richtung 40 Euro klettern. Somit würde man sich wieder in Richtung Allzeithoch begeben.

Die DWS Group GmbH & Co KGaA ist ein in Frankfurt sitzender Vermögensverwalter. Bis zum Börsengang im Jahr 2018, war die DWS Group ein Teil der Deutschen Bank.

Munich Re

Mit Munich Re befindet sich eine weitere deutsche Aktiengesellschaft auf der Empfehlungsliste. Die Munich Re, eine Rückversicherungs-Gesellschaft, die ihren Sitz in München hat, könnte 2021 eine attraktive Kurssteigerung erleben. Denn folgt man der Einschätzung der US-Investmentbank Morgan Stanley, so liegt das Kursziel bei 300 Euro.

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: Mitte Januar 2021) befindet sich der Aktienpreis der Munich Re bei 237 Euro. Anfang 2020 lag der Aktienpreis bei über 280 Euro, bevor – ausgelöst durch die Coronavirus-Krise – ein Absturz in Richtung 156 Euro erfolgte.

Pfizer

Aktuell befindet sich der Aktienpreis des Pharmaziekonzerns bei 36 US-Dollar. Im letzten Jahr gab es immer wieder Höhen und Tiefen – einmal lag der Preis bei 40 US-Dollar, dann folgte wieder ein Rückgang unter 27 US-Dollar. Wenig später lag der Aktienpreis bei 36 US-Dollar, dann ging es wieder in Richtung 30 US-Dollar.

Das Analysehaus RBC ist überzeugt, dass der Aktienpreis von Pfizer in Richtung 43 US-Dollar gehen wird.

Salesforce

Salesforce ist ein in San Francisco sitzendes Unternehmen, das Cloud Computing-Lösungen anbietet. Ein Bereich, der vor allem seit der Coronavirus-Krise sehr gefragt ist. Die Credit Suisse ist daher überzeugt, dass der Aktienkurs von Salesforce steigen wird.

Zum aktuellen Zeitpunkt liegt der Aktienpreis bei 223 US-Dollar. Das Kursziel befindet sich bei 245 US-Dollar. Vor rund einem Jahr befand sich der Aktienpreis noch im Bereich der 125 US-Dollar.

Daimler

Die Daimler AG, die noch zu Beginn des Jahres 2020 einen Aktienpreis von knapp unter 50 Euro hatte, stürzte im Zuge der Coronavirus-Krise auf 22 Euro ab. Nun scheint sich der Markt jedoch wieder zu erholen – somit mag die Einstufung der US-Investmentbank Goldman Sachs auch nachvollziehbar sein. Aktuelles Kursziel: 64 Euro. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet sich der Aktienpreis bei 58 Euro.

Tesla

Man kann die Google Aktie kaufen oder in Amazon investieren. Namhafte Aktiengesellschaften, deren Papiere auch schon stattliche Preise haben – so kostet die Google Aktie (Alphabet) 1.880 US-Dollar und die Amazon Aktie liegt bei 3.260 US-Dollar. Ob auch die Tesla-Aktie einmal so einen hohen Preis erzielen kann?

Die Tesla Aktie stieg innerhalb eines Jahres von rund 200 US-Dollar auf 850 US-Dollar. Und ein Sprung in Richtung 1.000 US-Dollar ist zu erwarten.

Orange

Das in Frankreich sitzende Telekommunikationsunternehmen soll, so die Einschätzung der US-Investmentbank Goldman Sachs, ein Kursziel von 12,50 Euro haben. Zum aktuellen Zeitpunkt befindet man sich bei 9,50 US-Dollar.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *