Skip to main content

Santander TravelCard

(2 / 5 bei 4 Stimmen)

48,00 €

NICHT MEHR VERFÜGBAR
  • PRODUKT EINGESTELLT
  • Nur 48 Euro Jahresgebühr für die Hauptkarte
  • Nur 15 Euro Jahresgebühr für die Partnerkarte
  • Bis zu 4 Wochen zinsfrei
  • Individueller und fairer Verfügungsrahmen
  • Hochgeprägte Kreditkarte
  • Ratenzahlung möglich (Günstige Sollzinsen)
  • Fremdwährungsgebühr: 1,50% vom Umsatz
  • Spezielle Kreditkarte für Vielreisende
  • Sehr umfangreiches Versicherungspaket

Beschreibung

Die Santander TravelCard

Über die Santander

Die Santander Gruppe ist mit der Santander Bank AG als Zweig eine der bekanntesten und größten Banken der Welt. Die Vorstellungen, der Bedarf und die Wünsche von rund 6,4 Millionen Kunden in Deutschland werden von einem Team aus 3.800 Mitarbeitern realisiert. In seiner Arbeit spezialisiert sich das Unternehmen primär auf eine Produktspanne, die unter anderem Girokonten, Immobilienfinanzierungen und das Wertpapierdepot miteinschließt. Ein anderer wichtiger Geschäftsbereich beherbergt den Vertrieb von Kreditkarten. Dort erfreut sich die Santander TravelCard oft großer Beliebtheit.

Die Santander TravelCard

Schnellüberblick

  • 48,00 Euro Jahresgebühr
  • 15,00 Euro Jahresgebühr für Partnerkarte (umsatzabhängig)

Bargeld

  • 1,00 Prozent mit mind. 5,25 Euro bei Verfügung aus dem Guthaben
  • 3,50 Prozent mit mind. 3,50 Euro bei Verfügung aus dem Kreditrahmen
  • Zzgl. 1,50 Prozent außerhalb der Euro-Zone

Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung

  • 1,50 Prozent vom Umsatz

Die Santander TravelCard ist besonders für diejenigen interessant, die öfters Reisen unternehmen. Aufgrund der umfassenden inklusiven Reiseversicherungen werden viele Situationen abgesichert, denen der Reisende begegnen kann. Eine ausreichende Absicherung ist mit der TravelCard garantiert. Bei der Karte handelt es sich um ein Modell der revolvierenden Kreditkarte. Die Abläufe sind vergleichbar mit denen eines Dispokredites. Eine monatliche Teilzahlung ist dabei möglich. Neben dem normalen Kreditrahmen ist die Führung auf Basis von Guthaben ebenfalls durchführbar. Für die Nutzung des Guthabens muss im Vorfeld ein gewisser Betrag von einem Girokonto auf die Karte transferiert werden. Bei dem Girokonto kann es sich um ein beliebiges, bereits bestehendes Konto handeln. Ein neues, speziell für die Kreditkarte, muss nicht abgeschlossen werden.

Gebührenstruktur der TravelCard

Für die Santander TravelCard wird jährlich eine Gebühr von 48,00 Euro verlangt. Grund dafür sind die inklusiven Reiseversicherungen, die mit der Gebühr abgedeckt werden. Für den Karteninhaber ist das aus dieser Sicht positiv, weil er keine extra Zusatzversicherungen abschließen muss. Alles ist bereits mit der Karte abgedeckt und ist im Endeffekt meist sogar günstiger als es separate Verträge wären. Die Partnerkarte ist optional. Entscheidet sich ein Kunde für eine Partnerkarte, wird dafür eine Gebühr von rund 15,00 Euro im Jahr verlangt.

Der Bargeldbezug ist im Vergleich recht teuer. Die Gebühren richten sich danach, ob Geld aus dem Guthaben oder dem Kreditrahmen bezogen wurde. Für den Bezug aus dem Guthaben muss der Kunde mit Kosten von 1,00 Prozent und mindestens 5,25 Euro rechnen. Bezüge aus dem Kreditrahmen werden mit 3,50 Prozent und mindestens 5,75 Euro bepreist. Hinzu kommt im Ausland, außerhalb der Euro-Zone, eine Fremdwährungsgebühr von 1,5 Prozent mit hinzu. Es können auf den Kunden also rund 5,00 Prozent Gebühren zukommen.

Ratenrückzahlung bei Santander

Bei der Santander TravelCard handelt es sich um eine Karte mit revolvierendem Kreditrahmen. Das bedeutet, dass mit der Karte getätigte Umsätze gleich als Ganzes oder in Raten beglichen werden können. Momentan beläuft sich der effektive Jahreszins bei Ratenzahlungen auf 11,46 Prozent. Der Ablauf ist vergleichbar mit dem einem Dispokredits. Eine Ratenzahlung ist allerdings nur für einen kurzen Zeitraum empfehlenswert, zum Beispiel bei einem Urlaub oder bei einem kurzfristigen finanziellen Engpass. Der Kunde kann also frei wählen, welche Zahlungsform für ihn am besten geeignet ist. Im Hinterkopf sollte allerdings behalten werden, dass monatliche Teilzahlungen dann 5,00 Prozent vom Umsatz mit mindestens 10,00 Euro in Anspruch nehmen. Eine Führung des Kreditkartenkontos im Guthabenbereich ist ohne Einschränkungen durchführbar.

Versicherungsleistungen inklusive

Da die Santander TravelCard besonders für Reisen dient und angewendet werden soll, beinhaltet sie ein umfangreiches Paket an Reiseversicherungen. Diese sind inklusiv und müssen nicht gegen Bezahlung hinzugebucht werden. Besonders attraktiv für die Kunden ist der Fakt, dass die Versicherungen auch dann gelten, wenn die Karte nicht für die Buchung der Reise gebraucht wurde. Nachfolgend werden einige Versicherungen aus dem Paket vorgestellt. Nähere Informationen sind auf der Website des Anbieters zu finden. Die Konditionen können sich auch ändern.

Reise-Rücktrittsversicherung

Für den Karteninhaber und seine Familie gilt die Versicherung ganzjährig. Kommt es zu einem Versicherungsfall, werden alle anfallenden Kosten, die aufgrund eines Rücktritts entstehen, übernommen. Bei einem Reiseabbruch übernimmt die Versicherung Kosten bis zu 5.000 Euro und 10.000 Euro pro Jahr. Die Selbstbeteiligung für den Karteninhaber liegt bei 100 Euro und im Krankheitsfall bei 20 Prozent.

Auslandsreisekrankenversicherung

Die Auslandsreisekrankenversicherung der TravelCard Besitzer dauert 6 Wochen an. Dabei übernimmt sie sämtliche Behandlungskosten und Heilkosten bei Ärzten und Zahnärzten. Überführungskosten innerhalb Europas werden bis zu einer Summe von 5.112,92 Euro und bis zu einer Höhe von 10.225.84 Euro weltweit von der Versicherung getragen.

Verkehrsmittelunfall-Versicherung

Diese Versicherung gilt nur dann, wenn der Kartenbesitzer seine Karte für die Bezahlung öffentlicher Verkehrsmittel, wie Schiff, Flugzeug oder Bahn angewendet hat. Dabei sind er und seine Familie versicherungstechnisch abgedeckt. Es werden Summen bei Vollinvalidität bis 520.000 Euro übernommen. Bei mehreren Personen bis 5,2 Millionen Euro. Bei Bergungskosten übernimmt die Versicherung den Schaden bis 55.000 Euro.

Einkaufsversicherung

Werden Einkäufe mit der TravelCard übernommen, ist die Ware für einen Zeitraum von 90 Tagen gegen Diebstahl, Beschädigung und Zerstörung versichert. Tritt einer der genannten Fälle ein, werden Kosten pro Fall von maximal 700 Euro und im Jahr bis 3.000 Euro übernommen. Der Kunde beteiligt sich an dem Schaden stets mit 50 Euro.

Fazit: TravelCard für ein angenehmeres Reisen

Für alle Kunden, die häufig von Auslandsreisen Gebrauch machen, ist die Santander TravelCard ein hervorragender Begleiter. Einziger Nachteil sind die hohen Bargeldabhebungsgebühren, die bei einem Auslandsaufenthalt außerhalb des Euros, aufgrund der Fremdwährungsgebühr extrem hoch werden können. Dafür ist das umfangreiche Versicherungspaket einmalig. Die meisten Versicherungen sind sogar unabhängig vom Karteneinsatz. Bei Reisebuchungen über das Partner-Portal können zudem 5 Prozent Rabatt für die nächste Reise erhalten werden. Wird allerdings nur eine Reise pro Jahr unternommen, ist sie möglicherweise mit einer separaten Reiseversicherung günstiger.

Vorteile

  • Ratenrückzahlung möglich
  • Umfangreiches Reiseversicherungspaket
  • 5,00 Prozent Reiserabatt bei Buchungen über das Partner-Portal

Nachteile

  • Hohe Gebühren bei Bargeldverfügungen
  • Empfiehlt sich nur für Vielreisende

Produktdaten

Jahresgebühr48,00 Euro
Partnerkarte15,00 Euro
TypCredit-Card (Ratenzahlung möglich)
Zinsfreies ZahlungszielBis zu 4 Wochen
Ratenzahlung möglichJa
Effektiver Jahreszins11,46 %
Fremdwährungsgebühr1,50 % (außerhalb der Euro-Zone)
Bargeld Deutschland3,50 % (min. 5,75 Euro)
Bargeld Euro-Zone3,50 % (min. 5,75 Euro)
Bargeld Fremdwährung3,50 % (min. 5,75 Euro)
Zahlungen Euro-Zone0,00 Euro
Zahlungen Fremdwährung1,50 % vom Betrag
Schufa-AbfrageJa

Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



48,00 €

NICHT MEHR VERFÜGBAR